Schokokeks Cupcakes

2015-02-07 12.29.16-1Für eine Freundin machte ich am WE Schokokeks Cupcakes für ihre Arbeitskollegen. Eigentlich sollte man laut Rezept einen Fertigplätzchenteig nehmen und Kekse backen und diese dann in die Förmchen legen. Ich hab der Einfachheit halber Oreo Kekse genommen 🙂

Für 12 Cupcakes (stand im Rezept, bei mir wurdens 20):

12 Oreo Kekse
200g Mehl
1 1/2 TL Backpulver2015-02-07 12.44.42
1/4 TL Salz
125g weiche Butter
50g Staubzucker
100g Rohrzucker
einige Tropfen Vanillearoma
2 Eier; Größe L
125ml Milch
ein paar Schokoblättchen

Buttercreme2015-02-07 12.48.05

3 Eiweiß
130g Rohrzucker
200g weiche Butter
einige Tropfen Vanillearoma

Den Ofen auf 190° vorheizen und ein Muffin-Blech mit 12 Papierförmchen auslegen und in jedes einen Oreo Keks geben.

Dann Butter, Staubzucker und Rohrzucker cremig schlagen. Vanillearoma dazu geben und die Eier einzeln hinzufügen. Danach das Mehl mit Backpulver und Salz in einer 2. Schüssel vermengen und eine Hälfte zur Butter-Mischung geben, dann die Milch dazu und zum Schluss die 2. Hälfte der Mehlmischung. Zum Schluss streute ich noch ein paar Schokoblättchen hinein als ich dummerweise zu spät draufkam, dass sonst gar keine Schoki drin war 😀

In jedes Förmchen ca 3/4 voll Teig auf den Oreo Keks geben, bei Bedarf mehr Cupcakes backen als 12 🙂 Wie oben erwähnt, wurden bei mir aus dieser Masse nicht nur 12 sondern 20 Cupcakes…

Dann auf der mittleren Schiene für ca 20 Minuten backen, unbedingt mit Stäbchenprobe schauen ob sie schon fertig sind!2015-02-07 13.34.21

Die Cupcakes auskühlen lassen und in der Zwischenzeit die Buttercreme zubereiten. Ich hab diese auch zum 1. Mal gemacht und ich glaube es ist eine Swiss Meringue Buttercreme.

Dafür habe ich wie in der Anleitung beschrieben die 3 Eiweiß mit dem Rohrzucker in eine Metallschüssel gegeben und über einem heißen Wasserbad mit dem Stabmixer geschlagen bis sich der Zucker gelöst hat, dann die Schüssel vom Topf genommen und ca 5 Minuten weiter geschlagen. Danach kam die weiche Butter esslöffelweise dazu. Doch das einzige was passierte war, dass die flüssige Masse immer mehr wurde…
Nach einiger Zeit gab es auch noch hässliche Flocken 😦 In meiner Verzweiflung kam die Creme erst mal in den Kühlschrank weil ich dachte, wenn die Butter wieder fest wird, kann ich die Creme dann vl auf die Cupcakes spritzen.2015-02-08 15.16.04-1

In der Zwischenzeit belas ich mich im Internet und fand heraus, dass bei Aufflocken der Creme ein nochmaliges Rühren über dem Wasserbad helfen soll – per Hand!

Gelesen, getan: Nochmal rauf auf den Topf mit dem heißen Wasser und mit dem Schneebesen rühren. Und siehe da! Nach einiger Zeit wurde die Creme wieder geschmeidiger und auch FESTER 🙂

So konnte ich am Ende die Buttercreme in einen Gefrierbeutel füllen und mit einer Sterntülle aufspritzen. Hier hatte ich auch wieder was gelernt, und zwar:

TIPP: Den Gefrierbeutel wirklich nur an der Spitze einen halben cm breit abschneiden, denn bei mir hat sich beim Drücken der Schnitt etwas geweitet und die Tülle platzte raus. Also: lieber klein anfangen 🙂

2015-02-08 15.16.30 2015-02-08 15.18.33-1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s