Tutorial: Gerbera

Ich hatte schon einmal Gerbera versucht aber ich war noch nicht so richtig zufrieden. Dann habe ich mich unendlich gefreut, dass in meinem neuen Buch The Art of Sugarcraft von Squires Kitchen eine Anleitung drin war wo das Endergebnis einfach nur wunderschön aussah.
In dem Buch wurde ein 5-teiliges Ausstecherset benötigt. Ich hatte nur eines mit 3 Ausstechern (mit ca. 45 mm, 52 mm und 70 mm), habe aber für den kleinsten von diesem Set HIER den größten (mit 35 mm) dazu genommen und noch extra den größten Gerbera-Ausstecher (mit 105 mm) bestellt.Ich denke der große ist hier wirklich am Wichtigsten.

Also hab ich meine erste Blüte nach der Anleitung im Buch erstellt. Aber ich denke aufgrund dessen, dass die Ausstecher einfach nicht die gleichen waren sah meine Blüte einfach nicht annähernd so echt aus wie die im Buch – okay, oder vielleicht war ich auch einfach nur unfähig und verstehe lange nicht so gut Englisch wie ich denke 😀

Auf jeden Fall hab ich dann die Anleitungen aus dem Internet die ich gefunden hatte (welche alle ohne Draht waren) mit der Anleitung aus dem Buch etwas gemischt und war ENDLICH zufrieden ❤

web_20160616-IMG_7567

Also, los! Ihr braucht:

20g grüner Floristendraht
Blütenpaste Schwarz
Blütenpaste Creme
4 Größen Sonnenblumen/Gerbera Ausstecher (Links siehe oben)

Dresden Tool
Modelling Stick oder CelPin
Balltool
Schaumstoffmatte
Ausrollstab
Skalpell

Forming Cups

Begonnen habe ich damit, dass ich am Ende des Drahtes eine Schlinge gemacht und diese web_20160613-2016-06-13 17.09.29dann im 90 Grad Winkel gebogen habe, damit ich eine Kugel schwarze Blütenpaste oben drauf setzen konnte.
Vorher mit etwas Zuckerkleber bepinseln und dann eine kleine Kugel mit nicht ganz 2 cm Durchmesser drauf setzen.

Dann rollt ihr die schwarze Blütenpaste dünn aus und stecht mit dem kleinsten Ausstecher (mit 35mm) 4 Blüten aus.

2 der 4 Blüten legt ihr nun auf die Schaumstoffmatte und mit der scharfen Kante des Dresdentool zieht ihr eine Linie in der Mitte jedes Blütenblattes. Dabei könnt ihr ruhig etwas fester drücken, dadurch biegt sich das Blatt von der Spitze zur Mitte.

web_20160613-2016-06-13 17.10.21
Dann bepinselt ihr die Blüten dünn mit Kleber (die gezogene Linie ist oben) und schiebt sie von unten auf den Draht und klebt sie an die Kugel.

web_20160613-2016-06-13 17.11.36

Nun legt ihr das 2. Paar Blüten auf die Schaumstoffmatte und verlängert jedes der Blütenblätter etwas mit dem Balltool.

web_20160613-2016-06-13 17.15.24
VORSICHT: Hier nicht zu fest, sonst reissen euch die Blätter ab. Einfach von innen nach aussen streichen. Ihr merkt dann meist recht schnell wie fest ihr könnt.
Dann wieder die Linie ziehen von aussen nach innen und wieder mit der Linie nach oben und mit Kleber bepinselt an die Mitte kleben.

web_20160613-2016-06-13 17.16.03

Als nächstes nehmt ihr den 2. kleinsten Ausstecher (also den kleinsten vom oben genannten Set mit 45mm), rollt wieder schwarze Blütenpaste aus und stecht eine Blüte aus.
Hier werden wieder die einzelnen Blütenblätter mit dem Balltool verlängert und dann legt ihr euch das Blatt wieder auf eine harte Unterlage und schneidet mit einem Skalpell  jedes einzelne Blütenblatt in der Mitte auseinander, sodass ihr am Ende doppelt so viele Blätter habt. Danach zeichnet ihr wieder auf der Schaumstoffmatte eine Linie in der Mitte jeder Blütenblatthälfte (ugh, langes Wort :D), sodass sie sich schön aufrollen.

web_20160613-2016-06-13 17.30.37

Dann wird sie wieder mit Kleber bepinselt und mit der Linie nach oben auf den Draht geschoben. Die Blätter können sich dabei ruhig überlappen und eng anliegen.

web_20160613-2016-06-13 17.31.51

Für den nächsten Schritt solltet ihr den Ausstecher unbedingt mit etwas trockenem Küchenpapier reinigen bzw etwas weichen Fondant nehmen und damit die Reste von der schwarzen Blütenpaste von den Kanten abtupfen damit ihr dann nicht schwarze Ränder an den cremefarbigen Blüten habt.
ODER ihr lasst die Blüte so wie sie ist trocknen und wascht den Ausstecher und macht weiter wenn dieser wieder vollständig getrocknet ist.

Weiter geht es nun also mit cremefarbiger Blütenpaste. Rollt diese dünn aus und stecht mit dem 2. kleinsten Ausstecher (45mm) eine Blüte aus, verlängert wieder die Blütenblätter mit dem Balltool und schneidet wieder die Blätter in der Mitte auseinander und zeichnet die Linie mit dem Dresden Tool.
Dann – ACHTUNG – dreht ihr die Blüte mit der Linie nach unten, bepinselt sie mit Kleber und schiebt sie mit der Linie nach unten auf den Draht und befestigt sie an der Kugel.

web_20160613-2016-06-13 20.08.04

Es macht dabei nichts wenn ein paar Blätterchen abbrechen oder die Mitte reisst wie ihr auf dem Bild sehen könnt.
Dann lasst ihr die Blüte einmal kopfüber hängend über Nacht oder ein paar Stunden trocknen.

Zum Schluss nur noch mit dem 3. kleinsten Ausstecher (52mm) 2 Blüten in Creme ausstechen. Diese gleich wie vorhin bearbeiten: Verlängern, Auseinanderschneiden, Linie zeichnen, umdrehen, ankleben.

web_20160613-2016-06-13 20.31.02

web_20160613-2016-06-13 20.34.48

Im letzten Schritt braucht ihr noch 2 Blüten mit dem größten Ausstecher mit 105mm. Bei diesen Blüten „verbreitert“ ihr die einzelnen Blätter mit dem CelPin oder Modellingstick indem ihr ihn vorsichtig von links nach rechts rollt.

web_20160614-2016-06-14 21.11.27

Dann wieder eine Linie in der Mitte jedes Blütenblattes zeichnen und beide Blüten mit der Linie nach unten auf den Draht schieben und in einem Flowercup oder was auch immer ihr zur Hand habt geben.

web_20160614-2016-06-14 21.09.16

web_20160613-2016-06-13 22.04.22

Ich habe vorher die 2 Blüten mit Kleber bepinselt und etwas versetzt übereinander gelegt und dann erst auf den Draht geschoben. Vorsicht: Die gezeichnete Linie muss danach nach UNTEN schauen 😉

web_20160614-2016-06-14 21.14.33

web_20160614-2016-06-14 21.16.16

Ihr könnt dann mit Hilfe eines Tools die Blätter noch ein bisschen anordnen versuchen damit sie dann so trocknen können wie sie euch am Besten gefallen.

web_20160614-2016-06-14 21.17.12

Ich habe bei diesen Gerberas nichts gepudert. Könnte man sicher noch, vor allem wenn man auch andere Farben verwendet. Das bleibt dann eurem Geschmack überlassen 🙂

Und weil ich ständig schauen musste wie viel ich mit welchem Ausstecher brauche, hier noch eine Kurzübersicht:

  • Schwarz:
    • kleinster (35mm): 4 Blüten
    • 2. kleinster (45mm): 1 Blüte
  • Creme:
    • 2. kleinster (45mm): 1 Blüte
    • 3. kleinster (52mm): 2 Blüten
    • größter (105mm): 2 Blüten

Ich hoffe das Tutorial ist verständlich und ihr kommt damit zurecht. Wenn ihr Fragen oder Kritik habt, immer gerne her damit! Ich freue mich natürlich auch über Fotos eurer Ergebnisse! 🙂

web_20160616-IMG_7563

web_20160616-IMG_7564

web_20160616-IMG_7565

web_20160616-IMG_7566

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s