Ein Zirkus zum 1. Geburtstag

Für den 1. Geburtstag des Sohnes einer lieben Freundin wollte ich mir wieder mal was tolles ausdenken. Leider ist es für Jungs ja richtig richtig schwierig tolle Designs zu finden solange sie noch so klein sind. Beim Stöbern bin ich dann aber auf eine Zirkustorte gestoßen und die hat mir so gut gefallen, dass es im Endeffekt so eine sein musste 🙂
Da das Zirkuszelt ja recht hoch sein musste entschied ich mich in der Wilton Tasty Fill Heart Form zu backen da mit dieser die Torten schön hoch werden. Das einzige ‚Problem‘ dabei war, dass meine Freundin gerne eine Sachertorte wollte und da passt ja nun wirklich keine Creme rein und das Herz mit Marmelade vollpappen war offensichtlich auch keine Option 🙂

Daher startete ein paar Tage vorher das Projekt „gebackenes Wilton Tasty Fill Herz“. Das Ergebnis könnt ihr hier schon sehen, ich werde aber demnächst genauere Instruktionen einstellen 🙂20150303_203742_wm

Da ich die Woche davor mit der Tauftorte der kleinen Johanna beschäftigt war, konnte ich mit der Deko leider auch erst 4 Tage vor Jakobs Geburtstag beginnen. Schon recht knapp für modellierte Figuren, aber es hat geklappt!

2 Tage vor Jakobs Geburtstag habe ich dann die Sachertorte in der Tasty Fill Form gebacken. Hier habe ich folgende Mengen verwendet:

8 Eier
160g Butter
160g Zucker
210g Schokolade
35g Kristallzucker
160g Mehl
1 KL Backpulver

Butter mit Zuc2015-03-05-07.07ker und Eidottern schaumig rühren und geschmolzene Schokolade dazugeben. Weiter rühren bis die Masse dickschaumig ist, dann das Eiklar mit Kristallzucker zu steifem Schnee schlagen.
Mehl mit Backpulver vermischen und gemeinsam mit dem Eischnee zur Butter-Masse geben. Im auf 160° Grad vorgeheizten Backofen ca. 45 – 60 min. backen und dann unbedingt mit Stäbchenprobe schauen ob der Kuchen durch ist.

Schwierig war dann im 2. Step das Dach des Zeltes. Ich habe dazu einen Schokobiskuit mit 1 Ei in einer 24er Springform gebacken. Sprich, die Zutaten waren:

2015-03-05-07.331 Ei
30g Zucker
30g Mehl

Diesen hab ich dann nach dem Auskühlen 1mal vom Rand zur Mitte hin eingeschnitten, damit ich ihn zu einem Dach falten konnte. Den Falz hab ich dann mit Ganache bestrichten und im Kühlschrank fest werden lassen damit das Dach auch so bleibt wie es ist. Am nächsten Tag habe ich dann unter das Dach ein paar Oreokekse gelegt (damit es nicht einfach nur leer ist 🙂 ) und das Ganze mit Ganache eingestrichen.

Eingedeckt habe ich mit weißem Fondant (Massa Ticino Tropic) und dann habe ich aus rot eingefärbtem Modellierfondant Streifen geschnitten.2015-03-05-10.35

TIPP: Modellierfondant aus dem Grund weil sich dieser nicht so stark verzieht beim schneiden. Sprich, er ist nicht so elastisch und man kann besser damit arbeiten wenn es nur mehr ums Dekorieren geht.

2015-03-05-10.49

Die Streifen hab ich am oberen Ende zu einem Spitz geschnitten und in ungefähr gleichen Abständen angeklebt. Dafür habe ich den Umfang gemessen und mir überlegt wie groß die Zwischenräume ca sein müssen. 2015-03-05-13.06Oben auf die Spitze kam dann noch ein kleines Sternchen um die Enden zu verdecken und ein Zahnstocher mit einer Wimpel aus Blütenpaste. Diese habe ich schon einige Stunden vorher gemacht, damit sie ihre Form behält.

2015-03-05-11.35Dadurch dass ich das Dach nicht so schön gleichmäßig hinbekommen habe, habe ich mir dann die schönere Seite gesucht und dort einen Banner mit dem Namen „Jakob“ und ein paar Goldsternchen angebracht.

Diesen habe ich erst kurz vorher gemacht, damit er nicht steif wie ein Brett ist und sich schön anschmiegt an das Zelt.

Dann bekam das Zelt noch einen Rand rundherum, den ich mit einem „Extruder“ geformt habe. Da dieser recht klein ist und relativ kurze Stücke rauskommen entstehen leider viele „Nahtstellen“ die es zu verdecken gibt. Diese habe ich dann ganz einfach mit Dreiecken in der selben Farbe abgedeckt welche das Zelt gleich noch viel hübscher machten!2015-03-05-12.32

Darunter überlegte ich mir wie ich meine Tiere platzieren würde indem ich schon mal mit Zahnstochern die Köpfe reinsteckte und sehen konnte wie sie Platz haben. Dann habe ich sie wieder entfernt und einen schwarzen Hintergrund angeklebt. Für das Tor nahm ich etwas weißen Modellierfondant und schnitt wie folgt aus:

2015-03-05-12.48

Dann machte ich die Einschnitte wie ihr oben auch gut sehen könnt und rollte dann die Tore nach aussen und klebte den Rand um den schwarzen Hintergrund und das gerollte klebte ich ‚in sich‘ fest. War zwar eine Fummelei, aber sah dann sehr fein aus wie ich finde 🙂

2015-03-05-12.57

Dann musste ich eigentlich nur noch vorsichtig die Tiere in der richtigen Reihenfolge auf die Zahnstocher stecken. Dafür habe ich eine Zange zur Hilfe genommen damit der Zahnstocher nicht die Figuren durchstechen würde.

Und fertig war das Zirkuszelt!

IMG_6026 IMG_6045 IMG_6047

Und was sagt ihr zu diesem tollen Anschnitt?! Kann sich sehen lassen oder? Da war ich richtig richtig Stolz! ❤IMG_6061

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s