Na Prost Mahlzeit! So ein schokoladiges Bier..

Für den Geburtstag meines Cousins und meines Onkels wollte ich eine Kleinigkeit mitbringen. Mein erster Gedanke waren Mini-Törtchen aber diese fallen ja meist recht mädchenhaft aus. Also hab ich mich vor den PC geklemmt und ein bisschen gestöbert. Da bin ich doch glatt auf die tolle Idee der „Bierkrug-Cupcakes“ gestoßen. Hier gab es allerlei verschiedene Anleitungen, ich hab mir aber nur das Grobkonzept „abgeschaut“ und meine eigene Version gemacht 🙂IMG_5978

Dazu habe ich die halbe Masse des Schokokuchens auf der Seite von tortentante gemacht da der wirklich super gelingt und schnell gemacht ist. Die Masse habe ich dann in meine 6 Dessertringe gefüllt, die ich vorher auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gestellt habe und ca 55 Minuten gebacken. Die Masse ist teilweise unten etwas ausgelaufen und auch oben übergelaufen aber das war Gottseidank im Nachhinein kein großes Problem. Ich habe sogar – voll chaosmäßig – auch auf einfetten und bemehlen der Dessertringe vergessen und war auch überhaupt kein Problem 🙂
Nach dem Auskühlen konnte ich mit einem Buttermesser einfach von unten die Küchlein aus den Ringen rundherum herausschneiden. Dabei habe ich den „Deckel“ mit dem Messer immer nur vorsichtig angeschubst damit er sich löst, jedoch aber nicht weg bricht. Denn durch das „Aufgehen“ des Teiges beim Backen hat sich schon eine natürliche Schaumhaube für den Bierkrug gebildet, die ich gleich nutzen wollte 🙂

backen

Die Küchlein packte ich dann in Frischhaltefolie in den Kühlschrank und bereitete noch eine Ganache zum Füllen zu:

200ml Sahne
200g Zartbitterschokolade

Die Sahne aufkochen, vom Herd nehmen und die gehackte Schokolade hineingeben. Dann ca 1-2 Minuten warten bis die Schoki geschmolzen ist und dann alles schön umrühren. Mit dem Stabmixer dann alles zu einer glatten Masse verrühren. Vorsicht hier, dass ihr sie nicht schaumig rührt, also den Mixer in der Schoki eingetaucht lassen.
Die Ganache kam dann über Nacht zu den Törtchen in den Kühlschrank da ich leider keinen kühlen Keller zur Verfügung habe…

Am nächsten Tag habe ich dann von jedem Törtchen den „Deckel“ abgeschnitten, mit einem Apfelentkerner ausgehöhlt (VORSICHT: nicht bis zum Boden 😉 ) und mit der nochmal aufgeschlagenen Ganache befüllt.
Meine Ganache war nach dem Aufschlagen noch immer sehr sehr fest. Vielleicht war sie noch zu kalt. Daher hab ich den Topf nochmal auf ganz kleiner Stufe auf den Herd gestellt, damit ich die Creme spritzen konnte.
Obenauf kam auch nochmal Creme damit der Deckel wieder angeklebt war.
Für das Einkleiden habe ich ca. 300g Fondant genommen und die Farbe „goldgelb“. Für die Henkel habe ich etwas weißen Modellierfondant genommen und mit Zuckerkleber angeklebt.
Die Rillen bekamen die Krüge mit einem Schaschlik-Spieß. Dazu diesen einfach mit der stumpfen Seite in ca 1cm Abständen in das ausgerollte Stück eindrücken.

fülllen

In einer Anleitung hatte ich gesehen, dass obenauf Sahne gesprüht wurde. Da ich aber schon so eine schöne Schaumkronen-Form hatte, dachte ich mir ich pinsle den oberen Teil einfach mit Candymelts Bright white ein. Hat super geklappt und die Bierkrüge waren fertig 🙂

fertig

Advertisements

7 Gedanken zu “Na Prost Mahlzeit! So ein schokoladiges Bier..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s